Lesenswert

Rente und Schwerbehinderung bei ME/CFS

Mein Name ist Steffi Neldner. In fast meinem gesamten Leben habe ich auf unterschiedlichste Weise immer wieder Berührung mit den sozialen Systemen gehabt.
So bin ich Angehörige von mehreren behinderten Menschen und habe deshalb schon als kleines Kind erlebt, wie schwierig es ist, sich als Angehörige oder Betroffene im bestehenden sozialen System Hilfe zu holen bzw. erkämpfen zu müssen.
Ich bin selbst von ME/CFS betroffen und habe immer wieder unter ungeklärten und vielfältigen Beschwerden gelitten. Zum Glück haben sich die diagnostischen Möglichkeiten im Laufe der Jahre soweit verbessert, dass es jetzt möglich ist, die Diagnose ME/CFS sicher zu stellen und auch die Körperlichkeit der Erkrankung ME/CFS bei den meisten Erkrankten sicher aufzeigen zu können. 
Allein schon die Diagnose ME/CFS und das wachsende Verständnis für die Komplexität der Erkrankung haben mir geholfen, einige biografische Besonderheiten jetzt richtig einordnen zu können, was mir auch große seelische Entlastung gebracht hat.
1990 habe ich nach einer neuen beruflichen Perspektive suchen müssen und mich entschieden, wegen meiner Vorerfahrungen im Behindertenbereich zu arbeiten. Eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin auf dem 2. Bildungsweg habe ich 1997 erfolgreich abgeschlossen. 

Im Anschluss war ich bis zu meiner Berentung im Berufsbildungsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen tätig und habe so die großen Veränderungen im Sozialsystem in den letzten 25 Jahren miterlebt und in meine berufliche Tätigkeit und der als Angehörige und Betroffene mit einbeziehen können.
Seit 5 Jahren, also seit meiner Berentung, bin ich ehrenamtlich beim Selbsthilfeverein Fatigatio e. V. tätig. Der Schwerpunkt liegt bei der Telefonsprechstunde zu sozialen Angelegenheiten, in der ich sehr viele Einzelfäl-le im Detail geschildert bekomme.

Herausgeber: 
Fatigatio e. V. 
Bundesverband ME/CFS  Albrechtstraße 15, 10117 Berlin

Redaktion: Steffi Neldner
Die Inhalte dieser Broschüre geben die Meinung der Autorin wieder und müssen nicht der Meinung des Fatigatio e. V. entsprechen. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit vorheriger schrift-licher Genehmigung des Fatigatio e. V.


In der Geschäftsstelle Fatigatio e.V. (GS) info@fatigatio.de sind die Broschüren zu bestellen. Oder

Fatigatio e. V. Geschäftsstelle

Albrechtstr. 15, D-10117 Berlin

Tel.: 030 / 310 18 89-0, Fax: 030 / 310 18 89-20

Kontakt

+49 2156 7757407 vorstand@mastozytose.de