Lesenswert

Pflege bei Belastungsintoleranz am Beispiel von ME/CFS

Diese Schrift soll allen denen helfen, die bisher trotz berechtigter Ansprüche keine Leistungen aus der Pfl egeversicherung erhalten haben. 
Neben den an ME/CFS-Erkrankten betrifft das auch viele weitere Personengruppen, die wegen anderer Erkrankungen unter Belas-tungsintoleranz leiden. 
Diese Schrift wurde nur möglich durch die Förderung der Techni-ker Krankenkasse. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.
Weiterhin ist es mir ein Bedürfnis, mich auch diesmal bei Frau Elisabeth Vogt-Mahmoud für die Lektorierung der Broschüre zu bedanken.
Die Gestaltung lag in den bewährten Händen von Thomas Kunze. Dank auch, dass sich Markus Blatz wieder bereitgefunden hat, mit seinem Cartoon für Humor zu sorgen.

Die juristische Beratung erfolgte durch RA*in Lippe, Berlin.
Großer Dank auch an alle Betroffenen, die mit der vertrauens-vollen und ehrlichen Schilderung ihrer Beeinträchtigungen und Beschränkungen geholfen haben, die Belastungsintoleranz in möglichst vielen Facetten in der Broschüre darstellen zu können.

Herausgeber: 
Fatigatio e. V. 
Bundesverband ME/CFS  Albrechtstraße 15, 10117 Berlin

Redaktion: Steffi Neldner
Die Inhalte dieser Broschüre geben die Meinung der Autorin wieder und müssen nicht der Meinung des Fatigatio e. V. entsprechen. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Fatigatio e. V.


In der Geschäftsstelle Fatigatio e.V. (GS) info@fatigatio.de sind die Broschüren zu bestellen. Oder:

Fatigatio e. V. Geschäftsstelle

Albrechtstr. 15, D-10117 Berlin

Tel.: 030 / 310 18 89-0, Fax: 030 / 310 18 89-20

Kontakt

+49 2156 7757407 vorstand@mastozytose.de