Aktuelles

Online Seminar Vivid Recreation Training

Verein

Im Workshop berichtet eine Frau mit einer Mastzellerkrankung im Hintergrund darüber, wie man sich selbst ergänzend zu den medizinischen Behandlungen zu mehr Wohlbefinden, Lebensqualität und Energie verhelfen kann.

Liebe Mitglieder,

wir freuen uns sehr, Ihnen zum 1. mal ein Online Seminar anbieten zu können.

Der Titel ist Vivid Recreation Training.

Dieses findet am 3., 4. Oktober 2020 und  10., 11. Oktober 2020  statt.

Im  Workshop ist es möglich, mit 10-20 Teilnehmern zu arbeiten. Ideal sind 12-15.  Die Zeitpläne, Angaben zur täglichen Dauer etc. finden Sie im beigefügten Konzept.

 

Bei Interesse gibt es vorab einen Info-Zoom, und zwar

am MITTWOCH 09.09. > für 30 Minuten. 

Wenn Interessenten Fragen haben, wäre es prima, wenn sie diese vorher notieren könnten, damit wir die Zeit effizient nutzen.

Bitte: außerhalb dieses Zoom-Angebotes sind keine freien Zeitfenster mehr für Extra-Gespräche oder -Zooms. Das heißt, es wäre gut, wenn die InteressentInnen sich diesen Termin reservieren, und wenn sie keine Zeit finden, ihre Fragen durch Bekannte oder schriftlich per e-mail stellen. Ich greife sie dann im Info-Zoom auf, werde diesen aufzeichnen und an Sie versenden (per Wetransfer). So hat jede/r die Möglichkeit, die Aufzeichnung anzusehen, der/die keine Zeit findet und sich ggf. Noch anmelden mag.

Hier bereits vorab einige kurze Infos dazu:

Im Workshop berichtet eine Frau mit einer Mastzellerkrankung im Hintergrund darüber, wie man sich selbst ergänzend zu den medizinischen Behandlungen zu mehr Wohlbefinden, Lebensqualität und Energie verhelfen kann.

Dazu gibt es neue spannende wissenschaftliche Zusammenhänge, die jede/r Betroffene kennen sollte und die spannende Möglichkeiten eröffnen für mehr persönliche Bewegungsfreiheit und weniger Einschränkung durch die Krankheit. Praktische Anwendungen werden erklärt,  eingeübt und direkt ausprobiert und angewendet.

Die Vortragende heißt Angelika Rausch, ist Psychologin und konnte mit dem Trainingsprogramm, das sie selbst entwickelt und an sich ausprobiert hat, nach einigen Wochen wieder mehr Lebensmittel essen und besser schlafen, heute lebt sie ihren Alltag praktisch ohne Einschränkungen.

Wir denken, mit dem Workshop einen  neuen und unterstützenden Weg gehen zu können. Von einer anderen Selbsthilfegruppe wurde berichtet, das sehr gute Erfolge nach Teilnahme an dem Workshop erzielt werden konnten. Darunter waren auch Betroffene mit MCAS/Mastozytose.

Wir sind sehr gespannt, wie das Seminar bei Ihnen ankommt und hoffen auf eine rege Teilnahme. Sollte das Interesse größer sein, als das Platzangebot, werden wir uns um einen 2. Termin bemühen.

Der größte Teil der Kosten wird über den Verein finanziert. Es ist eine Mindestteilnehmeranzahl erforderlich. Je nach Anzahl der Mitglieder richtet sich der von Ihnen zu zahlende Eigenanteil. Er wird ca. bei 75 € liegen, wenn 15 Teilnehmer erreicht werden.

Bitte melden Sie sich bis zum 19. September unter vorstand(at)mastozytose.de verbindlich an.

 

 

Das Vivid Recreation Training ist eine Maßnahme, die wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Übungen einfach und gut anwendbar zeigt, um Menschen mit entzündlichen Störungen des Immunsystems, bes. Mastzellerkrankungen, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Die schwere körperliche Erkrankung beeinträchtigt die Lebensqualität in vieler Hinsicht, und das Training soll diese gezielt verbessern helfen.

Ergänzend zu den schulmedizinischen Maßnahmen, die man bereits nutzt, lernt man in diesem Training

1.      Wie man durch einen Lern- und Übungsprozess die Immunsteuerung im Nervensystem beeinflussen kann

2.      Wie man wieder zu seinen ursprünglichen Kräften zurückfinden kann, die durch die Krankheit oft nachlassen

3.      Wie die Zusammenhänge zwischen den autonomen & zentralen Nervensystemen und Immunsteuerung sind, und wie sich diese zum eigenen Vorteil nutzen lassen

 

Praktisch läuft das so ab:

In einem Online-Workshop an 2 aufeinander folgenden Wochenenden bekommt man das erforderliche Hintergrundwissen (in einer Präsentation), und dann werden alle Übungen des Programms eingeübt. Dazu gibt es ein Übungsbuch und verschiedene, von der Trainerin selbst entwickelte Übungen und Meditationen. Um die Zeit vor dem Bildschirm angenehm kurz zu halten, gibt es den 4-tägigen Workshop (immer Samstag und Sonntag) in Blöcken a 2 Std., 1 Std. Pause, dann wieder 2-2,5 Stunden), gefolgt von Einzelberatungen per Zoom/Telefon mit der Trainerin zu persönlichen Fragen.

Wenn die Verhältnisse nach Corona sich wieder beruhigt haben, wird es den Workshop auch wieder als persönlichen Workshop vor Ort geben.