Berichte von Eltern

  • (7) über ein Mastozytosekind

    Ich bin Mutter eines Sohnes mit Mastozytose, geboren im Oktober 1998. Mit diesem Bericht möchte ich anderen Betroffenen Mut machen, die oft harte Zeit durchzustehen und zuversichtlich in die Zukunft zu blicken, denn es gibt wirklich Fälle, bei denen die Krankheit erst zum Stillstand kommt und dann sogar verschwindet!

    Weiterlesen: Erfahrungsbericht 7 von Eltern betroffener Kinder

  • (6) über die Erkrankung: Mastozytose

    Bis zu dem Alter von ca. 3 Jahren wurde der Hautbefall bei unserer Tochter Anna immer mehr. Erst am Rumpf, dann die Beine und Arme, bis unter die Füße und zuletzt an der Kopfhaut.

    Weiterlesen: Erfahrungsbericht 6 von Eltern betroffener Kinder

  • (5) über den Klinikaufenthalt in der Hochgebirgsklinik Davos, Schweiz

    Unser 1. Aufenthalt fand im Mai 2005 statt. Philipp war gerade 2 Jahre alt und hatte in der Woche vor unserer Reise nach Davos einen starken Mastozytose-Schub gehabt. Das äußerte sich mit starkem Juckreiz, Blasenbildung bis zur Größe einer Walnuss, offene Stellen am Rumpfstamm und Kopf, Flush; er musste mit Kortison behandelt werden.

    Weiterlesen: Erfahrungsbericht 5 von Eltern betroffener Kinder

  • (4) über die Erkrankung: Urticaria pigmentosa, makulöse kutane Mastozytose

    Im 5. Lebensmonat bekam unsere Tochter einen Hautausschlag. Es zeigten sich unzählige kleine braun-rötliche Flecken, besonders ausgeprägt am Bauch und am Rücken. Unser Kinderarzt hat nach einer zunächst vermuteten Lebensmittelunverträglichkeit relativ bald den Verdacht auf eine Mastozytose-Erkrankung gehabt. Im September 2002 stellten wir unsere Tochter dann in der Biederstein-Hautklinik in München vor. Prof. Abeck bestätigte alleine auf Grund des Hautausschlages den Verdacht unseres Kinderarztes.

    Weiterlesen: Erfahrungsbericht 4 von Eltern betroffener Kinder

  • (3) über die Erkrankung: kindliche Mastozytose

    Bereits 10 Wochen nach der Geburt stellten sich die ersten Flecken ein. Leider erst der dritte Hautarzt stellte uns vor die Diagnose Mastozytose. Innerhalb von 3 Wochen war unser Sohn bedeckt von Flecken unterschiedlichster Größe. Von Stecknadelkopf groß bis zu zwei Euro Größe ist alles vertreten.

    Weiterlesen: Erfahrungsbericht 3 von Eltern betroffener Kinder

  • (2) über die Erkrankung: Mastozytose

    Timmy ist das 5. Kind von 5 Geschwistern. Timmy wurde im September 2005 geboren. Er ist als einziger an Mastozytose erkrankt. Hier nun unser Erfahrungsbericht:

    Weiterlesen: Erfahrungsbericht 2 von Eltern betroffener Kinder

  • (1) über die Erkrankung: Mastozytose

    Als meine Tochter (jetzt 14. Monate) 4 Monate alt war, fielen mir die ersten roten Flecken zunächst im Windelbereich auf. Der Kinderarzt meinte „Das haben Babys schon mal und es wird auch wieder weg gehen!“ Als sie die nächsten Wochen nicht weg gingen sondern sich sogar auf den Rücken ausbreiteten, schickte er uns zum Hautarzt. Auch dieser meinte nur: „Das kommt daher, weil Kinder soviel auf dem Rücken liegen....Ist es ihr erstes Kind? Machen sie sich mal nicht unnötig viele Sorgen!“

    Weiterlesen: Erfahrungsbericht 1 von Eltern betroffener Kinder